Cinque Terre Reisebericht

 

cinque terre

Cinque Terre

Oops, wusste ich doch, dass ich etwas vergessen habe.
Ob ihr es glaubt oder nicht aber man braucht Zeit um paar Zeilen zu schreiben und diese Zeit zu finden ist manchmal eine echte Herausforderung. Aber jetzt, drei Monate nach meinem Urlaub, sitze ich an meinem Laptop, schaue mir die Urlaubsbilder an und bin ganz tief in meinen Erinnerungen versunken. Also, wenn ihr etwas Sonne tanken möchtet, dann lade ich Euch herzlich ein mich auf meiner Cinque Terre Reise zu begleiten.

 

Manarola

Obwohl wir nur einen Tag lang da waren und nur zwei der fünf Dörfer besucht haben, hat Cinque Terre einen starken Eindruck bei mich hinterlassen.
Unser Ausgangspunkt war Florenz, von dort dauert es ca. 3 Stunden bis man in La Spezia angelangt ist, was für italienische Verhältnisse ziemlich lange ist. Wegen der großen Entfernung war es uns leider nicht möglich alle fünf Dörfer zu besuchen. Aber hey, ich bin mir sicher das war nicht mein letztes Mal in Cinque Terre!
Dank Instagram und Pinterest habe ich so viele Bilder gesehen, dass ich fast das Gefühl hatte ich bin schon mal hier gewesen. Bunter Häuser, felsige Klippen, kristallklares Wasser und eine atemberaubende Aussicht, egal wohin man schaut.

Manarola ist ziemlich klein. Ein paar Stunden sind genug um ein Überblick zu bekommen. Es gibt eine Hauptstraße, von der viele kleine Gassen links und rechts abzweigen. An jeder Ecke bekommt man lokale Leckereien. An Restaurants, Bars und Cafés mangelt es in Manarola auf keinen Fall. Nehmt auf jeden Fall Schwimmsachen mit, weil das glasklares Wasser lädt nur so zum Schwimmen ein und es ist unmöglich zu wiederstehen.
Im Sommer ist Cinque Terre bekannter Weise sehr gut besucht. Allerdings fand ich es auch im September etwas zu überfüllt, nicht desto trotz hat mich dieses Ort absolut verzaubert

 

 

Riomaggiore

Für mich sieht Riomaggiore sehr außergewöhnlich und malerisch aus. Wir sind auf dem oberen Level des Ortes gestartet (mit einem Aufzug ist alles zu schaffen). Von dort aus hat man einen atemberaubenden Ausblick! Noch weiter oben haben wir ein schönes Plätzchen entdeckt. Gegenüber einer kleinen Kirche mit zwei Sitzbänke und einem Holzkreuz in der Mitte und einem magischen Blick auf das Meer. Als ich dort saß, habe ich gedacht: so muss sich Dolce Vita anfühlen. Dann haben wir uns auf den Weg nach unter gemacht. Genau wie in Manarola gibt es in Riomaggiore eine Hauptstraße, die direkt zum Hafen führt. Es gibt viele kleine Restaurants mit italienischen Spezialitäten. Perfekt nach einem langen Tag unterwegs. Mein Tipp: probiert Focaccia!
Der Hafen von Riomaggiore ist klein und übersichtlich. Ich habe sehr viele Reviews vor meiner Reise gelesen und viele sind es sich einig, dass wenn man dort kein Gelato probiert hat, hat man nicht gelebt. Ich wollte natürlich keine Ausnahme sein und von diesem Eis träume ich heute noch.
Also, mit einem Zitronen Gelato in der Hand haben wir uns ein schönes Plätzchen auf den Klippen gefunden und haben die letzten Sonnenstrahlen genossen.
Was für ein perfekter Tag!!!

 

Nützliche Tipps:
– Auf jeden Fall Bikini mitnehmen. Ihr werdet es nicht verpassen wollen an so einem schönen Ort kurz schwimmen zu gehen.
– Iphone ist gut, eine vernünftige Kamera ist besser
– Nehmt ein zusätzliches Paar Schuhe mit. Eure Füße werden es euch danken
– Esst so viel Ihr nur könnt. Und sagt den Italiener nicht Ihr seid auf Diät, sie werden es nicht verstehen.
– Geht entlang der Via Dell´Amore. Ihr werdet es nicht bereuen.
– Und das wichtigste: Nehmt euch Zeit! Wandern und die Örtlichkeiten erkunden ist super, aber wenn Ihr nur für kurze Zeit da seid, genießt es! Und bloß keine Eile…
manarola
fashionblog
fashion blog
traveling italy
fashion blogger
fashion
travel
fashionblogger
styleexercise
italy traveltraveling
blogger

Comments

    • styleexercise
      26th February 2016 / 5:41 pm

      Thank you! You definitely have to do that. Italy is divine!!!
      xx

    • styleexercise
      26th February 2016 / 5:38 pm

      Thank you! I will
      xx

    • styleexercise
      26th February 2016 / 5:37 pm

      It is! Deeply in love with that place!!!
      xx

  1. TOSCANY
    28th March 2016 / 3:46 pm

    How could you walk Via Dell´Amore when it´s closed????

    • styleexercise
      28th March 2016 / 5:30 pm

      A small section is still open. But, yes, you´re right, it´s closed because of a slumping. I hope the regional administration is going to fix it in the near future.

      XX

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *